Wie man der Pressekonferenz des BAG vom 13.01.2021 entnehmen konnte, sind weitere nationale Anpassungen ab Montag, 18. Januar bis voraussichtlich Ende Februar 2021 in Kraft.

Besuche auf den Abteilungen (im Zimmer) der Bewohnerinnen und Bewohner sind zulässig. Vorausgesetzt, dass die Besuchenden frei von Krankheitssymptomen sind und wissentlich keinen Kontakt zu Covid-19-positiven Menschen gehabt haben. Besuchenden ist der Aufenthalt in den Gemeinschaftsräumen der Abteilungen (Stübli, Aufenthaltsraum) untersagt. Der schriftliche Gesundheitscheck ist vorab immer erforderlich und wird von den Mitarbeitenden des Empfangs durchgeführt. Besucherinnen und Besucher sind verpflichtet den Wahrheitsgehalt zu visieren.

Die Restaurants im Kanton Aargau sind gemäss BAG bis Ende Februar 2021 geschlossen. Da die psychische Gesundheit eine unserer Herzensangelegenheit bleibt, dient die geschlossene Cafeteria den Bewohnenden, Angehörigen und der Mieterschaft der Wohnungen als Begegnungszone. Es gilt die bereits mehrfach erwähnten Hygienevorschriften strikte einzuhalten. Die Bewohnenden und Angehörigen wurden schriftlich orientiert.

Generell gilt:
Das Alterszentrum wird mit Hygienemaske und über den Haupteingang betreten. Bei Eintritt ist die korrekte Händehygiene zu befolgen (Desinfektionsständer inkl. Anweisung zur Handhabung). Die Registration der Besucher/ Gäste findet schriftlich am Empfang oder in der Begegnungszone statt. Besuchen Sie unsere Bewohnenden nicht, wenn Sie Krankheitssymptome aufweisen oder in engeren Kontakt mit positiv getesteten Personen waren. Ebenso sind Besuche strengstens untersagt, wenn Sie positiv getestet wurden auch wenn Sie keine Symptome aufweisen.

Bernadette Flükiger und der Krisenstab